04.03.2022

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Holzmindenerinnen und Holzmindener

Der Krieg in der Ukraine fordert täglich neue Opfer. Menschen werden getötet, verletzt oder vertrieben und benötigen unsere Hilfe.

Wir sind in diesem Zusammenhang sehr dankbar über die zahlreichen bereits eingegangenen Unterstützungsangebote aus der Holzmindener Bevölkerung, für Ihre Wohnungsangebote zur Unterbringung von Flüchtlingen, für Sach- oder auch Geldspenden zur Unterstützung von Kriegsopfern.

Ihre Bereitschaft unterstreicht einmal mehr, dass Holzminden die Stadt der Solidarität ist, in der Menschen in Not, unabhängig von Herkunft, Geschlecht oder sozialem Status unkompliziert unterstützt werden.

Es gilt, diese Welle der Solidarität zu koordinieren und zu lenken, so dass die angebotene Hilfe auch dort ankommt, wo sie benötigt wird.

Wir setzen hierbei auf die enge Abstimmung mit Regierungs- und auch Nichtregierungsorganisationen, die langjährige Erfahrung mit Krisensituationen haben und die aktuell bereits in der Ukraine und entlang der Grenzen der Ukraine zum Einsatz kommen.

Nach Rücksprache mit einigen dieser Organisationen werden aktuell keine Sachspenden benötigt, da auf Grund der überwältigenden Unterstützung im Zuge der Flutkatastrophe aus dem vergangenen Jahr die Lager noch gut gefüllt sind. Sollte sich diese Situation ändern, werde wir Sie umgehend informieren.

Ihre Wohnungs- und Unterbringungsangebote für Kriegsflüchtlinge können Sie direkt an die Servicenummer des Landkreises Holzminden

0 55 31 - 707 761

oder aber an unterbringung-migration@landkreis-holzminden.de richten.  

Unabhängig davon identifizieren wir aktuell städtische Unterbringungsmöglichkeiten, um diese ebenfalls zentral anbieten zu können.

Unabhängig von Sachspenden oder Unterbringung wird aktuell und zuvorderst der Bedarf an Sprachmittlerinnen und Sprachmittlern sowie auch an Freiwilligen entstehen, die nach Eintreffen der Kriegsflüchtlinge hier bei uns bei Einkäufen, Arztbesuchen, Behördengängen und anderen Aufgaben des täglichen Lebens unterstützen können.

Die Stadtverwaltung Holzminden nimmt Ihre diesbezüglichen Angebote sehr gerne entgegen. Sie erreichen uns dazu unter der Servicenummer

05531 959 399

Alternativ können Sie Ihre Fragen, Unterstützungsangebote oder auch weiteren Anregungen online unter http://helfen.holzminden.de einreichen.

Wenn Sie Kriegsopfer aus der Ukraine, die zu uns nach Holzminden kommen, finanziell unterstützen wollen, können Sie Ihre Spende mit dem Verwendungszweck „Ukraine“ auf das zentrale städtische Konto bei:

VR-Bank

Stadt Holzminden

IBAN DE07 2606 2433 0008 0006 03

BIC GENODEF1DRA

leisten.

Absicht ist es, über den Fachausschuss Jugend, Familie und Soziales jeweils anlassorientiert und kurzfristig zu entscheiden, wie der eingehende Geldbetrag eingesetzt werden soll, um Familien in Not hier bei uns zu helfen. Es geht darum, dass diese Familien Fuß fassen und eine Starthilfe bekommen.  

Wir dürfen Sie bitten, nicht „auf eigene Faust“ in das Kriegsgebiet zu fahren, um Flüchtlinge direkt vor Ort aufzunehmen und nach Holzminden zu bringen. Lassen Sie uns stattdessen die Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen unterstützen, die diese so wichtige Aufgabe bereits aktuell mit hohem Engagement und hoher Professionalität lösen. Dies erleichtert die Koordination vor Ort.  

Abschließend werben wir darum, sich auch weiterhin unvoreingenommen und vorbehaltlos gegenüber unseren russischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern zu verhalten, die diesen Angriffskrieg nicht zu verantworten haben und die sich hiervon auch distanzieren. Wir sind davon überzeugt, dass wir in Holzminden auch künftig friedlich miteinander wohnen und leben und uns in dieser schwierigen Zeit gegenseitig beistehen.

Liebe Holzmindenerinnen und Holzmindener, wir danken Ihnen sehr herzlich für Ihr Engagement und Ihre Hilfsbereitschaft und sind stolz auf unsere Stadt!

Rat der Stadt Holzminden

Christian Belke, Bürgermeister der Stadt Holzminden

Ortsrat Neuhaus

Lars Metje, Ortsbürgermeister Neuhaus

Ortsrat Silberborn

Peter Penke-Wevelhoff, Ortsbürgermeister Silberborn

Gerd Schläger, Ortsvorsteher Mühlenberg

Kategorie: Leben und Wohnen, Buergerservice