08.12.2021

Stadtverwaltung nur noch nach Terminabsprache

 

Zum Schutz vor einer Covid-19-Infektion und im Rahmen der allgemeinen Bemühungen um eine Eindämmung der Pandemie werden die Vorgaben für den Publikumsverkehr bei der Stadtverwaltung Holzminden der gestiegenen Inzidenz angepasst.

Die Verwaltungsgebäude werden mit Wirkung ab Montag, 13. Dezember 2021, grundsätzlich geschlossen. Einlass wird ausschließlich nach vorheriger Terminabsprache ermöglicht.

Publikumsverkehr zur Erledigung von Amtsgeschäften bleibt somit – wenn auch nach Terminabsprache - innerhalb der normalen Öffnungszeiten möglich.

Zur Vermeidung persönlicher Kontakte innerhalb der öffentlichen Gebäude werden die Bürgerinnen und Bürger zudem gebeten, vorrangig einen telefonischen Kontakt bzw. den Austausch per E-mail bzw. Schriftverkehr anzustreben.

Die bestehende Verpflichtung zur Einhaltung der 3-G Regel in den Verwaltungsgebäuden (Geimpft, Genesen, zulässig getestet) bleibt gültig. Eine Kontrolle dieser Nachweise erfolgt beim Zutritt in die Gebäude. In allen städtischen Gebäuden gilt zudem grundsätzlich die Tragepflicht medizinischer Masken.

Bürgermeister Christian Belke appelliert an das Verständnis der Bürgerinnen und Bürger. „Wir tun alles, um die Serviceleistungen der Stadtverwaltung für die Bürgerinnen und Bürger auch unter Pandemiebedingungen aufrechtzuerhalten. Diese Maßnahmen dienen letztlich dem Schutz von uns allen und sind unvermeidlich“.

Kategorie: Buergerservice