Bekanntmachung: Widmung von Straßen

Ankündigung der Aufhebung der Einziehung in Teilbereichen der “Oberen Straße“ und der „Uferstraße“ für den Radfahrverkehr sowie Änderung der Ausnahmeregelung für den Anwohnerverkehr

Aufgrund des Ratsbeschlusses vom 26.06.2018 ist es beabsichtigt,

1. die Einziehung der “Oberen Straße“ mit Ausnahme der Kreuzungsbereiche Oberbachstraße/Tünneckenhagen und Johannisstraße sowie der „Uferstraße“ zwischen Obere Str. und Weserstr. für den Radfahrverkehr aufzuheben.

2. in Abänderung der im Ratsbeschlusses vom 04.10.2005 unter Nr. 3 aufgeführten Ausnahme den Anwohnerverkehr zu den vorhandenen Garagen und Stellplätzen der Grundstücke „Obere Straße 46 – 54“ ausschließlich durch die „Uferstraße“ mit Zufahrt von der „Weserstraße“ aufgrund einer straßenverkehrsbehördlichen Ausnahmeregelung zu zulassen.

Dieses Vorhaben wird hiermit gemäß § 8 Abs. 2 des Niedersächsischen Straßengesetzes (NStrG) vom 24.09.1980 (GVBl. S. 359 ff.) in der z.Zt. gültigen Fassung bekanntgegeben.

Entsprechend den gesetzlichen Regelungen können Bedenken und Anregungen in einem Zeitraum von drei Monaten bis spätestens 14.10.2018, schriftlich oder zur Niederschrift bei der Stadt Holzminden, Baudezernat, Fachbereich Innere Dienste & Service, Zimmer 03, Stadthaus, Neue Str. 17, 37603 Holzminden, vorgebracht werden.

Ein Lageplan mit Kennzeichnung der betroffenen Teilflächen der “Oberen Straße“ sowie der „Uferstraße“ liegt in der Zeit

vom  06.07.2018  bis zum  19.10.2018

zur öffentlichen Einsichtnahme bei der Stadt Holzminden, Neue Str. 17, Stadthaus,

Bekanntmachungstafel, aus. und steht auch als Download im PDF-Format auf dieser Seite zur Verfügung: http://www.holzminden.de/aktuelles_bauamt.html .

Holzminden, den 04.07.2018

STADT HOLZMINDEN

Der Bürgermeister

Jürgen Daul

(für den Träger der Straßenbaulast)

Bekanntmachung: Einziehung öffentlicher Parkplatz Nordstraße

Bekanntmachung: Einziehung Billerbeck

Förderprojekt: KSI: Sanierung der Beleuchtung im städtischen Hallenbad

Maßnahmenförderung zur Sanierung von Beleuchtungsanlagen durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.

Förderprojekt: KSI: Sanierung der Beleuchtung im städtischen Hallenbad

Förderkennzeichen: 03K01114

Ausführung: 2016

Partner: IMF - Ingenieurgesellschaft Meinhardt Fulst, Heise GmbH

Gefördert werden Klimaschutztechnologien bei der Stromnutzung, die kurzfristig zu einer nachhaltigen Reduzierung von Treibhausgasemissionen führen. Gegenstand der Förderung beim städtischen Hallenbad ist der Einbau hocheffizienter LED-Beleuchtungstechnik im Rahmen der umfassenden Objektsanierung im Jahr 2016. Ziel ist die Einsparung von Energie und Stromkosten und die nachhaltige Reduzierung von klimaschädlichen CO²-Emissionen.

Der Projektträger ist das Forschungszentrum Jülich GmbH in Berlin.

 

Die Stadt Holzminden bietet folgende Mietwohnungen:

Formblatt zur Angebotsabgabe

Verkehrsentwicklungsplan

Förderprojekt „KSI: Sanierung der Straßenbeleuchtung in der Stadt Holzminden“

Förderprojekt  „KSI: Sanierung der Straßenbeleuchtung in der Stadt Holzminden“
Ausführung: 2012/2013 durch die Stadt Holzminden, Partner - Stadtwerke Holzminden, Kommunalwirtschaft AÖR
Förderkennzeichen: 03KS2408
Ziel und Inhalt: Die Straßen Ahornweg, Rotdornweg, Akazienweg, Talstraße, Lindenallee, Fasanenflug, Ackerstraße, Fuchsfang und Thüringer Weg, sowie die Beleuchtung des Kreisverkehrsplatzes in Holzminden ist von HQL 80W Leuchten auf hocheffiziente LED-Leuchten umgerüstet worden. Erreicht werden soll damit langfristig eine sinnvolle Einsparung von Stromkosten und nachhaltige Reduzierung von CO²-Emissionen.

BMU:  www.bmu-klimaschutzinitiative.de
Projektträger Jülich: www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

Gefördert durch: